Tunesien mit Adventure Offroad


Tunesien - Land und Sand


Dauer: 15 Tage 

Land & Sand-Tour, viel Wüste & die Highlights! Eintritte etc. inklusive. Tour als spannende 4x4 Reise. Inklusive aller Genehmigungen. Wegen der Fährbuchung bitte unbedingt bis spätestens September voranmelden! Viel Spaß!

2x Hotel mit HP, 1x CP

Unsere nächsten Termine: - ab 1.250,-€ p.P.

- 06.11.2022 bis 18.11.2022 - Tunesien Mischtour aus "Land & Sand" und "Wüste Pur" ab 1250,-€ p.P.
- 27.12.2022 bis 09.01.2023 - Tunesien Silvester-Sondertour ab 2.100,- € p.P.

- 01.04.2023 bis 15.04.2023 - Tunesien Wüste pur ab 1.495,-€ p.P.
- 30.09.2023 bis 14.10.2023 - Land & Sand ab 1.395,-€ p.P. NEU für größere Fahrzeuge und LKWs 

Willkommen in Tunesien!

Beispielhafter Reiseplan Tunesien


Tag 0

Individuelle Anreise nach Genua. Möglicher Treffpunkt am Freitagnachmittag auf dem Campingplatz „Villa Doria“ Genua (N: 44° 25' 52,0'' / O: 08° 48' 4')
Pegli, Via Campeggio Villa Doria (N: 44° 25’86,7'' / O: 08° 48,800'8,0'') je nach Bedarf

Tag 1

Spätestens 11-12:00 Uhr Treffpunkt Genua Hafen

N: 44° 24' 32,0'' / O: 08° 54' 29,6
oder: N: 44° 24,533' / O: 08° 54,493'

anschließend gemeinsames Check In.

Erledigung aller Formalitäten für die Einreise nach Tunesien werden wir ebenfalls weitgehend gemeinsam an Bord durchführen.

Tag 2

Hafen Tunis, Zollformalitäten selbstständig, tanken (es sollte noch Kraftstoff für ca. 50-100 km vorhanden sein!), Fahrt zum Hotel Hammamet, Geldtausch, ggf. Zeit zum Bummeln.

ca. 90km


Tag 3

09:00 Uhr Abfahrt vom Hotel nach Kairouan (Königstadt- mit Besichtigung von 2 Moscheen & Souk) – Camp am Flussbett.

ca. 225 km

Tag 4

Flussbett – Jelma – Bir El Hafey – Sidi Aich – Flussbettfahrt nach Gafsa - Fahrt zur Rommelpiste

ca. 225 km

Tag 5

Camp Rommelpiste – Schluchten bei Mides und Tamerza – Camp bei Chebika. NEFTA?

ca. 120 km

Tag 6

Camp bei Chebika –NEFTA??? Tanken in El Hamma du Jerid – Chott El Jerid - versteinerte Dünen, Kebili – weiter zum Camp im Sand.

ca. 295 km

Tag 7

Camp im Sand – Sandrosen?? suchen – El Faouar – Douz (tanken & Proviant bunkern für 3 Tage) – Camping „Desert Club“ (oder Richtung JEBIL)

ca. 70 km

Tag 8

Camping „Desert Club“ - Cafè Port Du Desert – Umfahrung Nationalpark Jebil – Camp am Berg Tembaine in der Wüste

ca. 110 km

Tag 9

Camp Tembaine - Dünen - Camp Jebil

ca. 10-25 km

Tag 10

Camp Jebil – Dünen – Fort - Camp in Dünen vor Ksar Ghilane

ca. 40 km

Tag 11

Ksar Ghilane –– El Hamma (1. Tankmöglichkeit nach ca. 350 km Off-Road – entspricht 800-900 km Straße) - Sidi Mansour - Camp Sakket-Schlucht oder vor Matmata bei „Verlassenem Dorf“ (Besichtigung)

ca. 210 km

Tag 12

verlassenes Dorf - Camp. Besichtigung Matmata und Fahrt zur Sakketschlucht – Camp dort oder 1-2h später

Gilt als Reservetag für Notfälle bzw. nach Interessen – Abstimmung (Verwendung für einen Tag mehr Sand o. splitten/entspannen der Rückreise)

Tag 13

Sakket-Schlucht – Sened Gare – Pass- Bir Ali Ben Khalife – A1 –El Jem- Besichtigung; Hotel Hammamet

ca. 333 km

Tag 14

Hotel „Le Sultan“ in Hammamet – tanken – La Goulette - Check-In Fähre

ca. 82 km

Tag 15

individuelle Heimreise

Lieber Robby,
ich weiß nun auch was ich verpasst hätte und kann mir so gar nicht vorstellen auf all die Eindrücke verzichten zu müssen.

Es ist schlimmer, als Du prophezeit hattest....ich kann gar nicht richtig ankommen hier zu Hause. Bin noch viel zu voll von Farben, Licht, Weite, Stille, Gesichtern der Wüste und eigentlich nur hungrig nach mehr geworden. Ein normales Reisen, wie so viele Andere es tun, ist mir noch fremder geworden und entfernter gerückt.

Habe mich sehr sicher gefühlt, mir keinen Kopf mehr um Eventualitäten gemacht, spätestens nach Deiner Schweissaktion wusste ich, egal was passiert, es findet sich eine Lösung. Du hast einmal gesagt, dass Du lösungsorientiert arbeitest: ich unterschreibe das zu 100%! Du hast eine ausgesprochen angenehme, ausgleichende Art und darin seid Ihr zwei ein super Team. Struktur, guter Background, gute Vorbereitung und viel Erfahrung taten den Rest dazu. Ihr habt uns in jeglicher Hinsicht bereichert! Es war ein sagenhaftes Erlebnis, ist eingebrannt!

Michael hat gestern geschrieben, er könnte in 14 Tagen gefühlt wieder losfahren, ich würde gefühlt mitfahren.
Einen Tag Büro hinter mir, wie trist dagegen...
Wir werden in jedem Fall auf der Fuchs-Fährte bleiben und es wäre schön, wenn wir Euch nochmal begleiten dürften/könnten. Ihr bietet genügend interessante Touren und Ziele an und jetzt sind wir ja auch im Bilde, wer dahinter steckt!

G & M

Tunesien

Vielen Dank für die wunderbare Tunesien-Reise.

Knut war Klasse! Die Gruppe war sehr sympathisch - da hatten wir wirklich Glück. Es kam zu nur unbedeutenden Defekten an Fahrzeugen und einem gut organisiereten Krankenhaus-Aufenthalt mit Happy End … Ich hatte am meisten Freude am Gruppenzusammenhalt, an der Landschaft, der Kommunikation mit Knut, und natürlich an der Sandetappe. Ali war auch eine echte Bereicherung! ...

Klaudius

Tunesien

Tunesien hat uns sehr sehr gut gefallen.
Deshalb möchten wir auch unseren Sommerurlaub Offroad verbringen.
... Wir wollen auf jeden Fall wieder in die Wüste!

Thomas

Tunesien

1A-Tour. Wirklich eine schöne Erinnerung, die du uns da beschert hast 🙂 … vielleicht bald mal wieder.

Heiko

Heiko

Tunesien

Hier geht es zu unseren Tunesien - Reiseberichten:

Weitere Ziele: